Geschichte

Im Jahre 1989 entstand aus den Köpfen von Remo Schwägli und Helen Meyer, die Idee in Selzach eine Kindergugge zu gründen. Diese Idee stösst in ihren Bekanntenkreisen auf positive Reaktionen. In den Selzacher Schulen wurde Werbung  für die Kindergugge gemacht. Durch diese Werbung entstand eine 20-köpfige Kinderschar, die sich im Jahre 1990 zu den Nuggi-Guggi bildete.

 

Am Anfang stellte die Autogarage Meyer ihre Werkstatt als Proberaum zur Verfügung. Die ersten Kostüme wurden von der Schnabuwetzer-Zunft ausgeliehen. Dank dem Einsatz dieser Crew, die Remo und Helene geholfen haben, konnten die Nuggi-Guggi's bereits im Winter 1990 am Leberberger-Guggentreffen teilnehemen. Ansonsten trat die Nuggi-Guggi an der Selzacher Fasnacht auf.

 

Bereits ein Jahr später wurden die ersten selbst genähten Kostüme getragen. Ebenfalls wählte man Marlis Häberli zur ersten musikalischen Leiterin. Sie vertiefte bei den Kindern das musikalische Können. Dadruch konnten sie schon im zweiten Jahr anspruchsvollere Lieder spielen. Dabei wurden auch die Auftritte an der Fasnacht ausgedehnt. Im Laufe der Zeit wurde das Probelokal in die Fischerstube Altreu verlegt.

 

Mittlerweile ist die einstige Kindergugge zu einer Jugendguggenmsik herangewachsen, welche Mitglieder jeglicher Altersstufe besitzt. Unter der Leitung von Stefan Affolter und Jsabella Christen, finden die Proben jeweils ab Mitte August in der Zivilschutzanlage in Selzach statt.

 

Zum Schluss einen Dank an alle diejenigen, welche die Nuggi-Guggi unterstützt haben. Sei es als musikalischer Leiter, oder als Organisator, als Chauffeur, als Gönnerproduzent, als Koch oder als Bäckerin. All denen ist es zu verdanken, dass die Nuggi-Guggi immer einigermassen finanziell gut dastanden und jedes Jahr, wie auch dieses Jahr, eine schöne Fasnacht feiern durften.